040-8830753-0 kontakt@aosom.de
Kostenlose Lieferung nach Deutschland
Zuletzt durchgeführte Suchen
    Blog
    App runterladen
    Downloade die Aosom App
    Exklusiver App-Code: AppOnly. Spare 10 %* beim ersten Einkauf. *Nicht kombinierbar mit reduzierten Produkten.
    0 Wunschliste
    0 Warenkorb
    Mein Warenkorb
    Warenkorb-Zwischensumme:
    Warenkorb ansehen

    Filtern nach

    Marke
    Rabatt
    Farbe
    Preis
    0 - 0

    Kinderfahrzeuge

    148 Ergebnisse
    Spare bis zu 30 %-
    Großer Wintersale
    Jetzt entdecken
    Anzeigen
    • 30
    • 60
    • 100
    Anzeigen
    • Aosom-Empfehlungen
    • Preis niedrig bis hoch
    • Preis hoch bis niedrig
    • Sale
    • Neue Produkte
    • Kundenbewertungen
    Spare bis zu 30 %-
    Großer Wintersale
    Jetzt entdecken
    Spare bis zu 30 %-
    Großer Wintersale
    Jetzt entdecken
    Spare bis zu 30 %-
    Großer Wintersale
    Jetzt entdecken
    Spare bis zu 30 %-
    Großer Wintersale
    Jetzt entdecken
    Spare bis zu 30 %-
    Großer Wintersale
    Jetzt entdecken
    #Aosomdelove

    Lass dich von unseren Kunden inspierieren!

    Siehe Rechtsbegriffe ein

    Kinderfahrzeuge online kaufen

    Ob Tretroller oder Laufrad - Kinder lieben es, mit Hilfe von Rädern und Pedalen die Welt zu erkunden. Es gibt Kinderfahrzeuge in den verschiedensten Formen, Farben und Größen. Aber welches Fahrzeug eignet sich für welches Alter? Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten? Können Kinder auch Elektrofahrzeuge bedienen? In diesem Artikel stellen wir dir die beliebtesten Kategorien der Kinderfahrzeuge vor.

    Inhaltsverzeichnis

    Rutschautos und Laufräder - Fahrspaß und Lauflernhilfe für die ganz Kleinen
    Dreiräder - Stabil, bequem und sicher
    Tretroller - Ein Riesenspaß für Klein und Groß
    Go Karts und Pedalfahrzeuge - für die Rennfahrer und Baumeister von morgen
    Ein Megaerlebnis für Kinder: Elektrofahrzeuge

    Rutschautos und Laufräder - Fahrspaß und Lauflernhilfe für die ganz Kleinen

    Kinder lieben sie: Rutschfahrzeuge aller Art, egal ob Auto, Roller oder Motorrad. Aber auch in der Ausführung als Kinderbagger oder Scooter gibt es diese tollen Fahrzeuge zu kaufen.

    Als erstes Kinderfahrzeug eignet sich so ein Rutscher besonders gut. Die Kleinen können dabei ihr Gleichgewicht halten und erleben dennoch vollen Fahrspaß. Während das Kind auf dem Rutscher sitzt, stehen seine Füße auf dem Boden. So kann es sich abstoßen und bewegt sich mitsamt dem Rutscher vorwärts. Rutscher gibt es in vielen verschiedenen Farben und Designs. Wie wäre es mit einem schicken Quad oder einem Polizeimotorrad?

    Ein zusätzliches Plus: Die Rutscher lassen sich auch schieben und dienen den Kleinen so als Lauflernhilfe. Die breiten Räder erleichtern die ersten Fahrversuche durch zusätzliche Stabilität. Viele Rutscher verfügen über eine Lenkstange, die hinten am Fahrzeug befestigt wird, und bei Bedarf auch abmontiert werden kann. So kannst du dein Kind bei seinen ersten Ausflügen mit dem neuen Fahrzeug noch etwas unterstützen.

    Nach und nach wird es sich immer sicherer fühlen und macht unternimmt schon bald seine erste Spritztour. Mit Hupe, Blinklicht und Musik ausgestattet, kann das Abenteuer losgehen!

    Kann dein Kind schon gut sein Gleichgewicht beim Fahren halten, kann es auf ein Laufrad umsteigen.

    Laufräder sind vom Prinzip ähnlich, wie Rutscher, es ist jedoch schmaler und hat größere Räder mit Reifen. So ist es einem Fahrrad schon sehr ähnlich. Im Gegensatz dazu haben Laufräder jedoch keine Pedale, so dass das Kind wie beim Rutscher seine Füße benutzen muss, um vorwärts zu kommen. So kann es sich jederzeit abstützen und lernt auf natürliche Weise das Gleichgewicht zu halten. Laufräder unterscheiden sich in ihrer Form und Größe. Außerdem lassen sich die meisten Laufräder in ihrer Größe verstellen und wachsen so quasi mit!

    Laufräder können im Gegensatz zu Rutschern nicht selbständig stehen, sondern müssen vom Fahrer gelenkt und gehalten werden.

    Daher sind einige Laufräder mit Stützrädern ausgestattet. Diese Lauflernräder helfen vor allem bei den ersten Fahrversuchen dabei, das Gleichgewicht zu halten.

    Wenn dein Kind sich sicher fühlt, können die Stützräder einfach abmontiert werden. Eine andere Alternative sind Laufräder mit 4 statt 2 Rädern. Dabei stehen die Räder jedoch dicht beieinander, so dass dein Kind das Fahrerlebnis eines Laufrads erleben darf, dabei aber die Stabilität von einem Rutschfahrzeug genießt. Auch diese Hybridformen eignen sich besonders gut, wenn dein Kind gerade erst lernt, ein Laufrad zu benutzen.

    Dreiräder - Stabil, bequem und sicher

    Dreiräder gehören zu den Pedalfahrzeugen. Diese unterscheiden sich von Rutscher, Roller & Co. vor allem dadurch, dass sie durch Pedale betrieben werden.

    Das Treten der Pedale macht Spaß, ist aber gerade für die Kleinsten oft nicht einfach. Eine Stange, die hinten am Dreirad befestigt wird, gibt dir die Möglichkeit, dein Kind beim Treten zu unterstützen. Dreiräder sind das klassische Kinderfahrzeug schlechthin, sie bieten vollen Fahrspaß bei geringem Fallrisiko.

    Die 2 Hinterräder stützen das Rad, damit es auch bei starker Gewichtsverlagerung stabil bleibt. Dreiräder fördern mit ihren Pedalen außerdem die Muskulatur und Koordination deines Kindes, so dass es spielerisch seine motorischen Fähigkeiten ausbauen kann.

    Wenn dein Kind mal nicht mehr fahren mag, kein Problem: Mit einer Dreirad-Buggy-Kombi lässt sich das Dreirad ganz einfach in einen Buggy verwandeln. Dieser verfügt über ein Sonnendach, einen Anschnallgurt und ein robustes Gestell. Die Räder verfügen über separate Feststellbremsen und die Sicherheitsbügel und Pedale lassen sich nach Belieben an- und abmontieren.

    Tretroller - Ein Riesenspaß für Klein und Groß

    Eine tolle Alternative zu den Rädern und Autos bieten Tretroller. Diese werden, durch Abstoßen mit einem Fuß vom Boden in Bewegung gesetzt. Anschließend steht das Kind mit beiden Beinen auf dem Roller und hält sich an der Lenkstange fest, mit der das Fahrzeug auch gesteuert wird.

    Vor allem auf Straßen, die leicht bergab führen, macht das Fahren mit einem Tretroller besonders viel Spaß. Der Roller fährt wie von allein und kann sogar richtig schnell werden! Kinder, die sich schon früh im Rollerfahren üben, haben eine perfekte Grundlage, um später auch auf Skateboard, Snowboard & Co. eine gute Figur zu machen.

    Kinderroller sind durch eine rutschsichere Trittfläche und eingebaute Bremse besonders sicher und perfekt geeignet für die ersten Fahrversuche.

    Aber auch Erwachsene können in den Genuss einer Rollerfahrt kommen. Denn Tretroller gibt es in verschiedenen Größen und Varianten - so ist für jeden etwas dabei. Fahr mit deinem Kind doch einmal ein Wettrennen oder übt gemeinsam Tricks, jeder auf seinem eigenen Tretroller. Die Lenkstange des Rollers lässt sich in der Höhe verstellen - idealerweise reicht sie deinem Kind bis zur Brust. Der Tretroller verfügt in der Regel über einen Ständer, so lässt er sich problemlos "parken".

    Bei abschüssigen oder unebenen Straßen ist Vorsicht geboten, hier ist die Stolpergefahr besonders groß. Es empfiehlt sich daher, stets die richtige Ausrüstung (Helm, Ellbogen- und Knieschoner) zu tragen. So steht dem gemeinsamen Fahrspaß nix mehr im Weg!

    Go Karts und Pedalfahrzeuge - für die Rennfahrer und Baumeister von morgen

    Diese Fahrzeuge sind die perfekte Ergänzung zum Spielplatz: Mit den Pedalfahrzeugen verwandeln die Kids den Sandkasten in eine richtige Baustelle; mit den Go Karts können sie Rennen fahren wie die Großen! Die Pedalfahrzeuge können einzeln oder auch zu mehreren bespielt werden, und sind bei Kindern jeden Alters sehr beliebt.

    Go Karts lassen sich problemlos über Sand oder Gras fahren. Auch das Beschleunigen und sogar enge Kurven sind für dieses Kinderfahrzeug kein Problem. Go Karts gibt es schon für Kinder ab 3 Jahren.

    Sie können mit Hilfe der Pedale sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren. Dadurch sind sie besonders flexibel auch auf unebenem Gelände oder in engen Kurven. Der Sitz des Go Karts ist flexibel einstellbar, so hat der kleine Rennfahrer auch nach Jahren noch Freude und Spaß an seinem Fahrzeug.

    Die eingebaute Handbremse sorgt für zusätzliche Sicherheit beim Fahren. Der Kettenantrieb des Go Karts ist unter einem Schutzblech versteckt, so dass dein Kind keine Gefahr läuft, sich zu verletzen. Die Montageanleitung des Go Karts wird in der Regel gleich mitgeliefert.

    Auch sehr beliebt: Pedalfahrzeuge wie z. B. ein Traktor mit Anhänger für kleine Bauarbeiter und ihre Freunde.

    Der Trettraktor ist mit seinem coolen Design originalgetreu einem echten Traktor nachgebildet und hat inklusive Anhänger 6 Räder, die für Stabilität auf der "Baustelle" sorgen. Der Anhänger kann beladen werden, oder bietet Platz für einen kleinen Mitfahrer. Die mitgelieferten Werkzeuge dürfen natürlich auf keiner Baustelle fehlen!

    Andere Varianten der Pedalfahrzeuge haben z. B. eingebaute Baggerschaufeln oder eine zweite Sitzfläche. Pedalfahrzeuge eignen sich besonders gut von Kinder zwischen 3 und 6 Jahren. Bei einem Gewicht von über 35 kg wird von dem Gebrauch der Pedalfahrzeuge abgeraten. Vor allem für große Kinder sind Elektrofahrzeuge dann besser geeignet.

    Ein Megaerlebnis für Kinder: Elektrofahrzeuge

    Da werden Kinderaugen groß: Ein echtes Fahrzeug, das "von alleine" fährt! Egal, ob Auto, Roller oder Motorrad: Die Vorliebe der Kinder für Elektrofahrzeuge ist riesig!

    Endlich mal fahren, wie die "Großen": Mit diesen Fahrzeugen kein Problem. Mit eingebautem Soundsystem und einer Akkulaufzeit von über 30 Minuten können deine Kinder nach Herzenslust "cruisen".

    Das Pedal des Fahrzeugs dient dabei als Gas und Bremse gleichzeitig: Nimmt der Fahrer den Fuß vom Gas, bremst das Fahrzeug selbständig ab. Wenn dein Kind noch nicht alleine lenken kann, kein Problem!

    Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung enthalten. So kannst du das Fahrzeug ganz leicht steuern, während dein Kind vollen Fahrspaß genießt. Natürlich sollten auch ältere Kinder ihre Elektrofahrzeuge nicht unbeaufsichtigt nutzen. Um zu verhindern, dass das Fahrzeug umkippt oder auf die Straße rollt, sollte immer ein Erwachsener in der Nähe bleiben.