Leckeres Sommerdessert
Blog Haus & Wohnen Sommer

Die 5 besten Sommer Desserts – diese Desserts versüßen uns den Sommer

Ob Frozen Joghurt, selbstgemachtes Eis oder fruchtige Desserts– coole Desserts versüßen uns den Sommer und bieten uns eine perfekte Abkühlung an heißen Sommertagen. Dabei muss es sich aber nicht immer das Lieblingseis aus der Gefriertruhe oder das klassische Spaghetti-Eis aus der Eisdiele sein, auch hausgemachte Desserts sind echte Geschmacksgaranten. Selbstgemachte Desserts schmecken mindestens genauso gut wie gekauftes Süßspeisen und sind im Handumdrehen zubereitet. Probiere es selbst einmal aus. Hier findest du die Rezepte für die 6 besten Desserts, die uns den Sommer versüßen.

So schmeckt der Sommer! Dieser Desserts versüßen uns den Sommer

Frozen Joghurt – das Dessert für Kalorienbewusste

Wusstest du, dass Frozen Joghurt ursprünglich Frojhurt hieß und eigentlich aus England kommt? Inzwischen ist „Froyo“ allseits bekannt und hat seine Fans aus allen Ecken dieser Erde. Frozen Joghurt hat einen großen Vorteil – er ist genauso lecker wie Speiseeis, hat aber dafür deutlich weniger Kalorien. Wie der Name schon verrät, besteht Frozen aus Joghurt und fettarmer Milch. Da sagen nicht nur die Geschmacksnerven danke, sondern auch die Hüften. Das Sommerdessert gibt es aber nicht nur zu kaufen, du kannst es auch ganz einfach selbst machen. Für deinen Frojhurt benötigst du nur 5 Zutaten und einen Kühlschrank.

Rezept für Frozen Joghurt

100 ml Magermilch

100 g Puderzucker (oder Zuckerersatz deiner Wahl)

1 Päckchen Vanillezucker

Frisches Obst und Beeren als Topping

So einfach geht´s!

Einfach Milch, Puderzucker, Vanillezucker in einer Schüssel vermengen. Ab damit ins Gefrierfach und für ca. 30 min kaltstellen. Wer eine Eismaschine hat, ist klar im Vorteil. Die Zubereitung in der Eismaschine dauert nur ca. 6-10 min. Zum Schluss die gefrorene Masse mit Obst-Topping deiner Wahl schmücken und Reue genießen.

Wassermelonen-Granita – zuckersüßer Hagelschauer

Wassermelonen gehören per se zu den beliebtesten Sommer-Desserts, aber zu Granita verarbeitet schmecken Wassermelonen gleich doppelt so gut. Granita ist eine gefrorene Süßspeise aus Sizilien, dabei heißt Granita so viel Korn. Dieses Sommerdessert trägt seinen Namen zu gutem Recht, da es quasi aus erfrischenden Eiskörnern besteht. Wie man es ganz einfach selber machen kann? Hier findest du das Rezept.

Rezept Wassermelonen-Granita

1 kg kernlose Wassermelone

1 Zitrone

50g Zucker (Zuckerersatz deiner Wahl)

1 Bund frische Minze

So funktioniert es!

Wassermelone in Scheiben schneiden, ein paar Scheiben Wassermelone zur Dekoration an die Seite legen. Das Fruchtfleisch von den restlichen Scheiben ablösen und in Würfel schneiden. 1 TL Zitronenabrieb, den Saft der ausgepressten Zitrone, 50 ml Wasser und den Zucker in einer Schüssel vermengen. Nun die Minze klein hacken und unter die Masse geben. Jetzt noch alles klein pürieren und ab damit ins Gefrierfach. Für eine richtig schöne Granita solltest du diese alle 30 Minuten mit einer Gabel umrühren, so wird deine Granita schön körnig. Nach ca. 3 Stunden im Gefrierfach ist deine Granita zum Naschen bereit.

Frappé´ – Kühle Erfrischung mit Koffeinkick

Wer hätte es gedacht? Café Frappé haben ursprünglich die Griechen erfunden. Hitze erprobt, haben uns die Griechen eine der köstlichsten Sommerdesserts beschert. Dieser Dessert-Klassiker ist im Nu zubereitet und die Zutaten für dieses Sommerdessert findet man in jedem Haushalt. Der kleine Bruder vom Frappé ist übrigens der Eiskaffee. Beim Eiskaffee füllst du die Kaffeemischung mit Vanilleeis anstatt mit Eiswürfeln auf.

Rezept für Café Frappé

2 Teelöffel Instantkaffee

100 ml Wasser

Eiswürfel

50 ml Kondensmilch

 So klappt es!

2 Teelöffel und 2 Fingerbreit Wasser in ein großes Glas füllen.  Anschließend die Mischung mit einem Milchschäumer oder Frappéschäumer zu einer schaumigen Masse mischen. Danach füllt man die Mischung mit jeder Menge Einwürfen, kaltem Wasser, Kondensmilch und Zucker auf. Fertig ist deine sommerliche Erfrischung!  

Tipp! Für einen stetigen Nachschub an Eiswürfeln im Sommer ist eine Eiswürfelmaschine ideal.

Panna Cotta mit Himbeeren – Der italienische Klassiker

Cremig, süß und saftig zugleich – so muss eine Panne Cotta schmecken. Die Panne Cotta gehört zu den beliebtesten und zugleich bekanntesten italienischen Süßspeisen. Für alle die italienischen Essen lieben ist dieses Dessert Pflicht. Die Panna Cotta ist der italienische Klassiker unter den Nachspeisen. Die Mischung aus sahnigen Milchspeisen und beeriger Fruchtsoße sorgt für wahre Gaumenfreuden und macht den Panna Cotta zu unvergesslichen Dessert-Klassiker.

Rezept für Panna Cotta Creme mit Himbeeren

500 g Sahne

60 g Zucker

4 Blätter Gelatine

1/2 Vanilleschote

1 TL Zitronenabrieb

500g TK-Himbeeren

1 Päckchen Vanillezucker

1 EL Zitronensaft

So geht’s einfach geht´’s!

Sahne zusammen mit dem Zucker, dem Vanillemark und dem Zitronenabrieb in einem Kochtopf verrühren und zum Kochen bringen. Die Mischung 1-2 Minuten aufkochen und vom Herd nehmen. Die Gelatine in Wasser auflösen und danach die abgetropfte Gelatine in die heiße Sahnemischung geben. Nun kannst du die Masse in kleine Förmchen geben und die Panne Cotta für eine 1 Stunde in Kühlschrank stellen. Für die Himbeersoße kochst du die TK-Himbeere, den Vanillezucker und den Zitronenabrieb in einem Topf auf. Anschließend passierst du die Erdbeeren durch ein Sieb und fertig ist deine Himbeersoße. Zum Abschluss kannst du für das Auge deine Dessert-Förmchen noch mit Minzblättern dekorieren.

Fruchtiges Wassereis- das Dessert aus unserer Kinderzeit

Ob als Stangeneis oder als Eis am Stiel – es ist das Sommerdessert unserer Kindertage. Egal ob du ein groß gebliebenes Kind bist oder in einfach in Nostalgie eintauchen möchtest – das Wassereis schmeckt wie längst vergangene Sommer deiner Kindheit. So einfache machst du dir dieses Sommerdessert selbst.

Rezept für Himbeerwassereis

3 EL Puderzucker

200 g Himbeeren

500 ml Cranberry-Saft

100 g Litschis (oder Banane)

So geht´´s!

Himbeeren und Puderzucker in einer Schüssel mit einem Mixer vermischen. Die Mischung im Anschluss Cranberry-Saft auffüllen. Nun kannst du die Litschi zerkleinern und die Eisformen geben. Zuletzt füllst du die Form mit der Mischung auf. Jetzt kannst du die gefüllten Eisformen in das Gefrierfach stellen. Nach 3 -4 Stunden kannst du dir dein Wassereis herzlich schmecken lassen und in alten Kindheitserinnerungen schwelgen.

Artikel könnte dir auch gefallen: Die besten Tipps für leckere Veggie-Varianten zum Grillen

Vielleicht gefällt dir auch...