Blog Garten Garten & Terrasse

Mit diesen Sicherheitstipps wird Ihr Garten oder Balkon kindersicher

Mit diesen Sicherheitstipps wird Ihr Garten oder Balkon kindersicher

Spielplätze, der eigene Garten oder ein Balkon bieten Ihren Kindern frische Luft, Bewegung und Raum zum Austoben. Dabei sind spielende Kinder oftmals neugierig, abenteuerlustig und können anstehende Gefahren nicht allzu leicht erkennen oder auf diese reagieren.
Lassen Sie deshalb vor allem kleinere Kinder nie unbeaufsichtigt draußen spielen. Bringen Sie Ihren Kindern bei, nicht in der Nähe der Straße zu spielen und erklären Sie Ihnen, dass sie besser einen Erwachsenen nach Hilfe fragen sollen, falls ein Spielzeug doch einmal auf die Straße geraten sollte.

Im Folgenden finden Sie praktische Tipps um Ihren Balkon oder Ihren Garten kindersicher zu machen.

Kinder spielen

Kindersicherer Balkon

Das größte Verletzungsrisiko auf Balkonen liegt darin, dass Ihr Kind durch das Geländer rutschen oder sich einklemmen könnte.  Mit ein paar einfachen Vorkehrungen lassen sich solche Unfälle jedoch leicht vermeiden.
Falls Ihr Geländer Lücken aufweist, sollten sie dieses zusätzlich mit einem Kunststoffzaun oder Platten aus Plexiglas absichern. Dies schützt Ihre Kinder nicht nur vor dem Fallen durch das Geländer, sondern es hindert sie zusätzlich daran nicht an diesem hinaufzuklettern.

Einen Kunststoffschutz für den Balkon erhalten Sie bereits sehr günstig im Internet.

Schutz Balkon

Versuchen Sie zudem Ihre Gartenmöbel nicht zu nah an das Geländer zu stellen, so dass Ihr Kind über die Möbel auf den Rand des Geländers Klettern kann.

Kindersicherer Garten

Blumen

Stellen Sie sicher, dass Sie keine giftigen Pflanzen in Ihrem Garten haben, denn Kinder könnten Sie in den Mund nehmen und essen wollen. Falls Sie gefährliche Pflanzen wie beispielsweise Veilchen, Hyazinthen oder Maiglöckchen besitzen, so sollten Sie diese samt Wurzel aus dem Garten entfernen.

Swimmingpool

Falls Sie einen Pool besitzen, sollten Sie darauf achten ihn mit einem Netz oder einer festen Abdeckung zu sichern um ihr Kind davor zu schützen, hinein zu fallen.

Gartenmöbel

Achten Sie darauf, dass Ihre Tische und Stühle robust sind und nicht zusammenfallen, falls ein Kind sich daran festhalten, hochziehen oder heraufklettern sollte. Auch sollten Sie scharfe Kanten mit weichen Materialien oder Kunststoff sichern. Überstehende Bolzen oder Schrauben können zudem mit Kunststoff-Schutzkappen überzogen werden.

Sandkästen

Bedecken Sie Sandkästen, wenn diese nicht in Gebrauch sind, so dass sie nicht von Tieren als Katzentoilette benutzt werden können.

Schattenplätze

Damit Ihre Kinder nicht in der direkten Sonne spielen müssen, bringen Sie schattige Plätze in Ihren Garten. Dabei helfen Ihnen beispielsweise Markisen oder ein Sonnensegel.

Sonnensegel

Bodenschutz für Spielgeräte

Kontrollieren Sie regelmäßig die Oberflächen der Spielgeräte auf Brüche oder fehlende Teile. Um das Risiko von Verletzungen weiter zu reduzieren, stellen Sie sicher, dass die Spielgeräte einen weichen Untergrund um sich haben. Materialien wie Sand, Gummimulch oder Bodenschutzmatten aus Gummi sind weich genug um einen Sturz zu absorbieren. Falls Sie einen Bodenbelag auf Ihrer Terrasse aus Asphalt oder Beton besitzen, können Bodenschutzmatten zum Spielen für Ihre Kinder ebenfalls Abhilfe schaffen.

Bodenschutzmatte

Kinderrutsche

Steckdosen

Außensteckdosen sollten ebenfalls in dem Rahmen gesichert sein wie Steckdosen, die Sie innerhalb des Hauses verwenden.
Mit den entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen sollte einem unbeschwerten Spielen im Garten nichts mehr im Wege stehen.

Vielleicht gefällt dir auch...